Kloster Lüne: Die Jugendbauhütte - Ein Nebengebäude

Das kleine Nebengebäude auf dem weitläufigen Gelände des Klosters Lüne wurde vielfach genutzt. Im 19. Jahrhundert errichtet, diente es als Kleintierstall und Waschküche, dieser wurde ein Schornstein außen angebaut.

Im Laufe der Zeit verfaulten Teile der Schwelle des Fachwerkgebäudes. Aber auch weitere Elemente der Fachwerkkonstruktion waren schadhaft. Nach einer zeichnerischen und fotographischen Dokumentation des Baubestands begann die fachgerechte Instandsetzung des Gebäudes. 

Die beiden Mitarbeiterinnen der Jugendhütte Stade sanieren zusammen mit Mitarbeitern des Klosters und der Klosterkammer Hannover den Kleinviehstall. 

Wenn Sie mehr über das Ensemble des Kloster Lüne erfahren wollen, gehen Sie auf  dessen Webseite.